Würden Sie mit einem Piloten fliegen, der nur mit Flugsimulatoren Erfahrung hat?

„Vertrauen Sie nicht nur Emulatoren und Simulatoren. Man muss ebenso richtige Geräte benutzen können.“

Simulatoren stellen ein schnelles und nützliches Feedback bereit, das eine wichtige Komponente bei Bemühungen, wie jener der eBay-Commit-Tests, sein kann. Entwickler führen kurze Tests mit eigenem Code durch, um die Basisfunktionalität zu validieren. Simulatoren sind dennoch nur eine Annäherung an Entwicklungsumgebungen, die auf unterschiedlicher, viel umfangreicherer Hardware laufen. Als solche können sie eine Reihe von Problemen verbergen, während sie andere erkennen, die gar nicht vorhanden sind. Diverse Xamarin-Test-Cloud-Nutzer haben beispielsweise falsche Informationen in leistungsabhängigen Bereichen erhalten, wie im Timing oder Grafik-Rendering.

Es ist ebenfalls wichtig daran zu denken, dass Simulatoren Software-Apps sind, die ihre eigenen Fehler und Unstimmigkeiten beinhalten. eBay hat bemerkt, dass eine Reihe ihrer intermittierenden, nicht reproduzierbaren Testfehler tatsächlich durch Probleme mit den Simulatoren entstanden sind. Das Unternehmen war schließlich dazu in der Lage, die Fehler zu umgehen. Dafür ließen sie automatische Wiederholungen der fehlgeschlagenen Tests durchführen, wodurch die Fehler eliminiert wurden, die durch die Simulation entstanden sind. Die Unterschiede zwischen einem Live-Gerät und einer Softwaresimulation sind gravierend.

Schließlich wird die App auf richtigen Geräten eingesetzt und hat ihre individuellen Eigenarten in der Entwicklung, Einschränkungen und Fehler. Der einzige Weg, Performanz und Qualität gewährleisten zu können, ist der Test mit richtigen Plattformen. Das ist nicht nur in der App-Entwicklung zu beobachten. Abteilungen für Qualitätssicherung haben seit Beginn der Softwareentwicklung Tests auf einer ganzen Reihe von Systemen durchgeführt. Das Besondere an der Entwicklung im Mobile-Sektor ist die enorme Device- und OS-Fragmentierung, die das Testen on-device kritischer werden lassen, während sie zugleich schwieriger zu leisten sind.

Wie man auf richtigen Geräten testet

Bild: Xamarin

Bild: Xamarin

eBay hat drei Tipps zur Verwaltung von Ressourcen während des Wechsels zu den Tests auf Real-Devices bekannt gegeben:

  • Nicht alles selbst managen. eBays hat den Mehraufwand der Tests sogar bei der relativ kleinen Anzahl von iOS-Zielplattformen beschrieben. Niels: „Wir haben nicht wirklich Zeit, die Installation und die Tests auf so vielen Geräten durchzuführen.“ Also haben sie sich für Tests mit der Xamarin Test Cloud auf realen Geräten entschieden. Er hat zusätzlich bemerkt, dass sich diese Unterteilung für die Entwickler wesentlich komplizierter gestaltet, die eine Handvoll Android-Plattformen unterstützen.
  • Halten Sie Ordnung in den Tests. Stellen Sie sicher, dass Sie eine stabile Test Suite auf ihrem lokalen Gerät haben, bevor Sie Tests in der Xamarin Device Cloud durchführen.
  • Ergebnisse erstatten Berichte. Viele Tests auf vielen Geräten werden zu einer großen Anzahl an Ergebnissen führen. eBay erhält detaillierte Berichte ihrer nächtlichen Testläufe, die direkt ins CI-System eingespeist werden. Das Team hat Zugang zu den detaillierten Testdaten inklusive Screenshots und Videos von unterschiedlichen Geräten. Diese helfen, die exakten Gründe für Fehler exakt zu erkennen.

Wie in der Luftfahrt gibt es reale Bedingungen für mobile Apps, die nicht simuliert, sondern nur in realen Umgebungen zum Vorschein kommen und bewältigt werden können. Xamarin Test Cloud bietet dafür eine ganz einfache Möglichkeit.

Zurück zu Teil II.

Es handelt sich bei diesem Artikel um eine Übersetzung des Blogbeitrags von Xamarin

SHARE ONShare on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+